Arbeitsweise

Meine langjährigen therapeutischen Erfahrungen im psychosomatischen wie präventiven Bereich ermöglichen mir eine differenzierte Einschätzung und Begleitung Ihrer momentanen Lebenssituation. Die Methoden fliessen als Angebot in die gemeinsame Arbeit mit ein, bieten Möglichkeiten die Erfahrung von Halt und Sicherheit aufzubauen und damit dort zu sein, was gerade ist.

 

Die Arbeit besteht aus Wahrnehmung- und Achtsamkeitsübungen, Atem- und Körperübungen, Bewegung und Berührung.

In der Atembehandlung liegen Sie in bequemer Alltagskleidung auf einem Behandlungsbett.

Wichtiger Bestandteil sind klärende Gesprächen zu Integration und Bewusstwerdung der Erfahrungen und der momentanen Lebenssituation.

 

Therapie ist ein Prozess und braucht Zeit. Themen wie „Halt und Sicherheit“, „Druck und Grenzen", „Vertrauen und Loslassen", "Spannung und Entspannung" können körperlich in Erfahrung gebracht werden. Sie entwickeln Körperbewusstsein und Selbstwahrnehmung. Es wird möglich, sich Raum zu nehmen, auf den eigenen Körper und die Gefühle zu hören und sich für die Bedürfnisse einzusetzen. Dies fördert die Fähigkeit für sich selber zu sorgen und stärkt Ihr Selbstwertgefühl.

Anwendungsgebiete

Das Therapieangebot empfiehlt sich bei

 

Atembeschwerden

Psychosomatische Symptome und Beschwerden

Herz-Kreislauf-Beschwerden

Kopfschmerzen

Störungen im Magen- Darm- Bereich

Rücken- und Gelenkbeschwerden

Stress-Symptomatik

 

Spannungs- und Erschöpfungszustände

Burnout Prophylaxe und Nachbehandlung

Ängste, Panikattacken

Schlafstörungen

Depressive Verstimmungen

Traumatischen Erfahrungen

Rehabilitation nach Unfällen oder Operationen

Die Therapie kann als eigenständige Begleitung genutzt werden oder komplementär in Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt, Psychologen oder Psychiater.